Am Berg (an Lisa)

Gewaltig wirft der Morgen sein Geschwader
An Wetterwolken grimmig übers Tal
Ich seh hinab auf sein Nephelenkader
Und werde eingekehrt mit einem Mal

Die Gemsen springen quer in streng Gestein
Der herbe Enzian schreiet blau vor Qual
Und Ziesel kasernieren flugs sich ein
Die Welt ist wie ein lüsterfreier Saal

Am Himmel kreisen lauernd Drohnen
Sirenen kreischen mir vertraut von ferne her
Wo nächtens ausgewehte Winde wohnen
Stirbt heute einmal mehr ein Nebelmeer

Alexandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s